Prüfungsverfahren der Familiekasse

Während des Bezugs von Kindergeld prüft die Familiekasse in bestimmten Abständen, ob die Voraussetzungen für den Bezug von Kindergeld immer zu zutreffen und ob das Kindergeld auch in der vorgesehenen Höhe gezahlt wird. Sollte für die Überprüfung die Mitwirkung des Kindergeldbeziehers erforderlich sein, wird dieser von der Familiekasse entsprechend informiert. In jedem Fall sind die Angaben wahrheitsgemäß zu machen, denn bei einem widerrechtlichen Bezug von Kindergeld droht ein Bußgeld und im schlimmsten Fall ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung.

Der Kindergeldbezieher ist nach dem § 93 Absatz 1 der Abgabenordnung ausdrücklich zur Mithilfe verpflichtet. Auch wenn die Familiekasse regelmäßige Überprüfungen vornimmt, muss der Bezieher von Kindergeld sämtliche Änderungen der Verhältnisse dennoch der Familiekasse anzeigen.

Eltern verzeihen ihren Kindern die Fehler am schwersten, die sie ihnen selbst anerzogen haben.

-Marie von Ebner-Eschenbach-