Kindergeld bei getrennt lebenden Eltern

Grundsätzlich bekommt der Elternteil das Kindergeld ausgezahlt, bei dem das Kind im Haushalt gemeldet ist. Allerdings sind besondere Reglungen im Bezug auf das Kindergeld bei getrennt lebenden Eltern zu berücksichtigen.

Nach dem § 1612b des BGB soll das Kindergeld zur Deckung des Barbedarfs verwendet werden. In der Praxis bedeutet dis, dass sich der aus dem Unterhaltsanspruch resultierende Zahlbetrag um das ganze oder hälftige Kindergeld vermindert. Lebt also ein minderjähriges Kind bei einem Elternteil, vermindert sich der Zahlbetrag des anderen barunterhaltspflichtigen Elternteils um die Hälfte. Dies ist aber nur dann der Fall, wenn der Elternteil bei dem das Kind lebt, auch die Pflege und die Erziehung des Kindes übernimmt. In diesem Fall verpflichtet sich der andere Elternteil dazu, zum Unterhalt des Kindes beizutragen, was durch die Barkindesunterhaltszahlungen erfolgt. Auf diese wird aber das hälftige Kindergeld angerechnet.

Kinder, die man nicht liebt, werden Erwachsene, die nicht lieben.

-Pearl S. Buck-