Minderung von Kindergeld

Das Kindergeld wird nicht gewährt, wenn ein Kind einen Anspruch auf altrechtliche Kinderzulagen aus der gesetzlichen Unfallversicherung oder altrechtlichen Kindergeldzuschuss aus einer gesetzlichen Rentenversicherung hat. Der Anspruch besteht auch dann nicht, wenn Kinder Anspruch auf Leistungen haben die im Ausland gezahlt werden und mit dem Kindergeld, der Kinderzulage bzw. dem Kinderzuschuss vergleichbar sind. Ferner wird kein Kindergeld gewährt, wenn Kinder einen Anspruch auch Leistungen für Kinder von einer zwischen- oder überstaatlichen Einrichtung haben, sofern auch diese mit dem Kindergeld vergleichbar sind. Ausgeschlossen ist der Anspruch auf Kindergeld auch dann, wenn dem Berechtigten oder einer anderen Person für das Kind eine der genannten Leistungen zusteht. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass das Kind in diesen Fällen bei einem Kindergeldanspruch für jüngere Kinder als Zählkind mitgezählt wird. Dadurch kann es zur Erhöhung des Kindergeldanspruches beitragen. Dies zu überblicken ist nicht einfach. Nähere Auskünfte, wie es sich im Einzelfall verhält, bekommt man bei der jeweils zuständigen Familienkasse.

Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt.

-Albert Einstein-